BMW 2002

 

Die ursprüngliche Baureihe 114, auch als 02-Serie bezeichnet, umfasste Mittelklassefahrzeuge, die von BMW zwischen April 1966 und Juli 1977 hergestellt wurden. Die 02-Serie rundete das BMW-Programm nach unten ab. Sie wurde aus dem Modell 1600 der Neuen Klasse abgeleitet, die Fahrzeuge waren jedoch als Zweitürer konzipiert.

Es gab nur Vierzylinder-Modelle (Motortyp M10) mit den Bezeichnungen 1502, 1600-2, 1602, 1600 TI, 1802 sowie 2002, 2002 ti, 2002 tii und 2002 turbo. Die ersten beiden Ziffern geben jeweils den Hubraum an, außer beim 1502, der einen 1,6-Liter-Motor hatte. Die Entwicklungscodes sind Typ 114 für die Modelle 1502–1802, E6 für die touring-Modelle, E10 für den 2002 inkl. TI und tii sowie E20 für den 2002 turbo.

Die Baureihe wurde im August 1975 durch den ersten BMW 3er (Baureihe E21) abgelöst, wobei das kleinste Modell 1502 noch bis Juli 1977 produziert wurde.

Der 1600-2 wurde im März 1966 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt. Sein inoffizielles Namens-Anhängsel „-2“ sollte den 1600 lediglich als den neuen Zweitürer von BMW kennzeichnen und ihn von der größeren viertürigen Limousine unterscheiden helfen; am Fahrzeug selbst lautete die Modellbezeichnung nur „1600“. Die erste Variante des besonders erfolgreichen 2002 mit etwa 2 Liter Hubraum ging Anfang 1968 in Serie.

Quelle: Wikipedia
 
 

Wartung und Überprüfung der Zündanlage

 

An diesem BMW wurde eine komplette Wartung, inkl Motorenöl und Filtertausch durchgeführt.

In der Wartung inbegriffen war die Kontrolle und Einstellung der Vorderachsradlager.

Bei der Überprüfung des Zündsystems, stellte sich heraus, das die Zündverteilerkappe defekt war. Das machte sich auch bei der Fahrt spürbar. Die Kappe wurde ersetzt und das Zündsystem erneut überprüft.

 

Überholung des Hinterachsdifferenzials

 

Das Differenzial wurde komplett zerlegt und die Innenteile gereinigt.

Das Gehäuse wurde schwarz lackiert und versiegelt. Alle Lager und Simmeringe wurden ersetzt.

Nach dem Zusammenbau wurde das Flankenspiel sauber eingestellt.

Danach das Differenzial wieder eingebaut und die Kardanwellen geschmiert.

Wir danken unserem Kunden für das Vertrauen und den tollen Auftrag.

Kontaktieren Sie uns